Karl Otto Götz

„GEMALTES BILD  -  KINETISCHES BILD“, 1959

mit: „POSITIV – NEGATIV“ und „ABSTRAKTER FILM UND ELEKTRONISCHE MALEREI“


(Veröffentlicht in: „blätter + bilder, ZEITSCHRIFT FÜR DICHTUNG MUSIK UND MALEREI“; Heft 5, November-Dezember 1959, S. 45-47; Verlag Andreas Zettner, Würzburg/Wien, 1959; Hrsg.: Horst Bienek und Hans Platschek)

Jean Gorzio

„K.O. GÖTZ ODER DIE <COOL PAINTING>“, 1959


(Veröffentlicht in: „blätter + bilder, ZEITSCHRIFT FÜR DICHTUNG MUSIK UND MALEREI“; Heft 5, November-Dezember 1959, S. 48; Verlag Andreas Zettner, Würzburg/Wien, 1959; Hrsg.: Horst Bienek und Hans Platschek)

Will Grohmann

„Karl Otto Götz – Die surrealen Wirklichkeiten unwirklicher Bilder“, 1962


(In: „KARL OTTO GÖTZ“, Katalog zur Ausstellung in der Galerie L´ATTICO, Rom, 1962)

Franz Mon

„Zu den Bildern von K.O. Götz“, 1965

(veröffentlicht in: „K.O. GÖTZ BILDER VON 1961-64“, Katalog zur Ausstellung Galerie Appel und Fertsch, Frankfurt am Main, 1965, S. 2)

K.O. Götz

Mein Malvorgang, 1965


(Veröffentlicht in: „Kunst heute“, S. 31-32; Rowohlt-Verlag, 1965; Hrsg.: Jürgen Claus)

Jürgen Claus

Vom abstrakten Film zur Elektronenmalerei (Ausschnitt), 1965


(Veröffentlicht in: „Kunst heute“, S. 169-170; Rowohlt-Verlag, 1965; Hrsg.: Jürgen Claus)

K.O. Götz

Zu meinen Gouachen, 1977


(Veröffentlicht in: Faltblatt der Galerie Wintersberger, Köln, 1977, zur Ausstellung „K.O. Götz – Gouachen 1952 - 1977“)

Rissa

„Bemerkungen zum informellen Werk von K.O. Götz“, 1984/2011


(Vorliegender Text ist die 2011 aktualisierte Form der Urfassung des Textes von Rissa aus dem Jahr 1984. Die Urfassung des Textes wurde von Rissa 1984 geschrieben anlässlich des 70. Geburtstags von K.O. Götz. Veröffentlicht in: „K.O. Götz – Monotypien, Gemälde, Gouachen, 1935 – 1983“, Katalog zu den drei Ausstellungen, 1984/85, in: Städtische Kunsthalle Düsseldorf, Moderne Galerie des Saarlandmuseums, Saarbrücken und Galerie der Stadt Esslingen, S. 153-157; Hrsg. Städtische Kunsthalle Düsseldorf, 1984).

Rissa

„Anmerkungen zur Giverny-Serie von K.O. Götz“, Wolfenacker 1989


(In: „K.O. Götz – Giverny, Gemälde Gouachen Steindrucke 1985 - 1989“, Concept Verlag, Düsseldorf, 1989; Hrsg.: K.O. Götz).

Horst Zimmermann

"Annäherung an K.O. Götz", Dresden 1994


(Veröffentlicht in: "K.O. Götz – Malerei 1935 – 1993", Katalog zur Ausstellung anlässlich des 90. Geburtstages von K.O. Götz in Staatliche Gemäldesammlungen Dresden, Albertinum, Gemäldegalerie Neue Meister, 1994, Seiten 9 – 15; Hrsg. Horst Zimmermann)

Claudia Posca

„Die Zähigkeit des Tons ist enorm…“, 2004


(In: „K.O. Götz – seitensprünge – Keramik 1995 – 2001“, Katalog zur Ausstellung im Hetjens Museum Düsseldorf, 2001; Herausgeber Bernd Hakenjos und Edgar Quadt, Essen und München, 2001)

Christoph Zuschlag

„Karl Otto Götz:“Jonction“ – ein informelles Historienbild? – K.O. Götz zum 22. Februar 2004“, Interview Wolfenacker 2000


(Veröffentlicht in: Katalog zur Ausstellung „K.O. Götz – Impuls und Intention – Werke aus dem Saarland Museum und aus Saarbrücker Privatbesitz“, S. 79-84; Herausgeber Ralph Melcher, Saarbrücken 2004)

Martin Schieder

„Stromprickelnd befeuert – K.O. Götz und die Pariser Kunstszene in den 50er Jahren“, 2004


(Erstmals veröffentlicht in: K.O. Götz – Impuls und Intention – Werke aus dem Saarland Museum und aus Saarbrücker Privatbesitz, Ausstellungskatalog, Saarbrücken, Saarland Museum, hrsg. von Ralph Melcher, Saarbrücken 2004, S. 67–78.)

Willi Kemp

„Auf der Suche nach dem Poetischen“, 2003/2004


(Text basierend auf einem Vortrag im August 2003. Veröffentlicht in: Katalog zur Ausstellung „K.O. Götz – Impuls und Intention – Werke aus dem Saarland Museum und aus Saarbrücker Privatbesitz“, S. 85-100, Herausgeber Ralph Melcher, Saarbrücken 2004)

Willi Kemp

„Der Holzvogel Zeisig“, 2004


(Veröffentlicht in: „K.O. Götz – Ein Rückblick - Aktuelle Arbeiten“, Katalog zu Ausstellung Suermondt-Ludwig-Museum, Aachen, und Ludwig Forum, Aachen (Hrsg.), S. 66-67, Aachen 2004)

Rolf-Gunter Dienst

"Magma auf der Leinwand", 2004


(Veröffentlicht in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 21. Februar 2004; Artikel zum 90. Geburtstag von K.O. Götz)

Sven Beckstette

„Das Triptychon von Karl Otto Götz – Kreuzeserscheinungen“, 2005


(In: artnet, Magazin, 9. Mai 2005)

Joachim Lissmann

„Über die Entstehung der Stahlreliefs“, 2004/2006


(Veröffentlicht in: „K.O. Götz, Werkverzeichnis Bilder 2003 bis 2006, Stahlreliefs 2000 bis 2006, Holzvögel 2003 bis 2005“/dort mit ausführlicher Bilddokumentation, S. 221-224; AWD-Verlag und Druckerei, Alsdorf 2006; Hrsg.: Joachim Lissmann. Überarbeitete Fassung des Textes aus: „K.O. Götz – Ein Rückblick – Aktuelle Arbeiten“, Katalog Ausstellung Suermondt-Ludwig-Museum und Ludwig Forum, Aachen, 2004)

Thomas Schmidt

„K.O. Götz und die Musik“, 2009


(Veröffentlicht in: "Karl Otto Götz. Wegbreiter des deutschen Informel. Gemälde und Arbeiten auf Papier", Katalog zur Ausstellung im "KunstKabinettImTurm", S. 53 - 65, Grünstadt/Sausenheim, 2009, Herausgeber Wolfgang Thomeczek)

Sven Beckstette

„DAS INFORMEL ALS GEBURTSHELFER DER MEDIENKUNST – PRODUKTIVE BILDSTÖRUNG“, 2009


(In: artnet, Magazine, 15. August 2009)

Sabine Schütz

Jenseits des klassischen Formprinzips – Die Malerei des Karl Otto Götz , 2009


(Veröffentlicht in: „Karl Otto Götz. Wegbereiter des deutschen Informel. Gemälde und Arbeiten auf Papier“; Katalog zur Ausstellung im KunstKabinettImTurm, Grünstadt/Sausenheim, 2009)

Nikolas Jacobs

„Viel Rauch um Nichts“, Wiesbaden 2009


(Veröffentlicht in: „K.O. GÖTZ – RISSA , GEMÄLDE – ARBEITEN AUF PAPIER“, Katalog zur Ausstellung Roentgen Museum und Städtische Galerie Mennonitenkirche Neuwied, S. 22-27; Hrsg. Roentgen-Museum Neuwied, Städtische Galerie Mennonitenkirche Neuwied, K.O. Götz und Rissa-Stiftung, Niederbreitbach-Wolfenacker; AWD Druck+Verlag, Alsdorf 2009)

Nikolas Jacobs

„Die Richtung des Pinselschlags spüren“, 2009


(In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 30.12.2009)

Interview Brigitte Jacobs van Renswou mit K.O. Götz

„K.O. Götz zum Informel“, Wolfenacker 2010


(Veröffentlicht in: „sediment – Mitteilungen zur Geschichte des Kunsthandels – Am Anfang war das Informel“, Zentralarchiv des internationalen Kunsthandels e.V., ZADIK, Heft 18 – 2010, S. 9-24; VERLAG FÜR MODERNE KUNST NÜRNBERG, 2010)

Carolin Weber

„Also für mich war Abstrakt ist schöner ein Programm ...“

Antworten von K.O. Götz auf Fragen von Carolin Weber (2010)


(Veröffentlicht in: „QUADRIGA – Die Auflösung des klassischen Formprinzips, Götz-Greis-Kreutz-Schultze“; Katalog zur gleichnamigen Ausstellung der Galerie Maulberger/Hrsg., S. 74-90, Verlag J. Gotteswinter, München, 2010)

K.O. Götz

„Antiformalismus – ein falscher Begriff in Bezug auf das Informel“, Wolfenacker 2007/2010


Joachim Lissmann

„Zu den Bildern der Jahre 2003 bis 2011“, Saarbrücken 2011


(Überarbeitete Fassung des Textes in „K.O. Götz, Werkverzeichnis Bilder 2003 bis 2006, Stahlreliefs 2000 bis 2006, Holzvögel 2003 bis 2005“, S. 13-17; Hrsg.: Joachim Lissmann; AWD Druckerei und Verlag, Alsdorf 2006;)

Martin Schieder

ohne Titel, zu: „Götz grand grave grave graveur ...“, Gedicht aus dem Jahr 1954 von Pierre Demarne, Berlin 2011


(Veröffentlicht in: „ART VIVANT – Quellen und Kommentare zu den deutsch-französischen Kunstbeziehungen 1945-1960“, Passagen/Passages, Bd. 14,  S. 400-405; Hrsg. Martin Schieder und Friederike Kitschen; Akademie-Verlag, Berlin 2011)

Eva Mongi-Vollmer, Katharina Knacke

Interview mit K.O. Götz, Fragen für das Städel Museum in Frankfurt. Die Antworten wurden von K.O. Götz, gemeinsam mit seiner Ehefrau Rissa erarbeitet, Frankfurt/Wolfenacker im Oktober 2012