Gruppenausstellungen 1991-2005

(ohne Präsentationen auf Kunstmessen)

1991

Weitere Stationen der Kunstdrachen-Wanderausstellung „Bilder für den Himmel“ in Europa:
  •      Lissabon/Portugal, Centro de Arte Moderna
  •      Brüssel/Belgien, Musée des Beaux-Arts
  •      Sevilla/Spanien, Maestranza Museum
  •      Berlin, Nationalgalerie
  •      Kopenhagen/Dänemark, Charlottenborg

Anschließend, ab dem Jahr 1992, ging die Wanderausstellung nach Nordamerika.

1992

Immenstaad/Bodensee, Orangerie Draenert, „INFORMEL HEUTE“
Aachen, Suermondt-Ludwig-Museum, „Deutsche informelle Malerei. Werke aus der Sammlung Lückeroth“
Frankfurt, Galerie Ostertag, „QUADRIGA. EINE REMINISZENZ“

1995

Recklinghausen, Kunsthalle, „Kunst des Westens. Deutsche Kunst 1945-1960“
Stuttgart, Galerie Marlies Breitling, „VÄTER DER REVOLUTION. Kunst nach ´45, ihre Vorläufer und Folgen (I)“
Trier, Städtisches Museum Simeonstift, „Informel in Deutschland. Die Sammlung Jupp Lückeroth“
Frankfurt, Frankfurter Sparkasse, „Quadriga. Karl Otto Götz, Otto Greis, Heinz Kreutz, Bernard Schultze“
Lübeck, Museum für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck - St. Annen-Museum, "Meisterwerke moderner Malerei nach 1945"

1997

Dortmund, Museum am Ostwall; Linz, Neue Galerie der Stadt Linz; Emden, Kunsthalle, Stiftung Henri und Eske Nannen; Wanderausstellung, „Kunst des Informel. Malerei und Skulptur nach 1952“
Stuttgart, Galerie Gertrud Dorn, „POSITIONEN DES INFORMEL“
Rottweil, FORUM KUNST, „KÜNSTLER MACHEN SCHILDER FÜR ROTTWEIL“
Frankfurt, Galerie F.A.C. Prestel, „FRANKFURTER QUADRIGA. Arbeiten aus den 50er und 60er Jahren“

1998

Heidelberg, Kurpfälzisches Museum der Stadt Heidelberg/Heidelberger Kunstverein, „Brennpunkt Informel. Quellen, Strömungen, Reaktionen“
Linz, Neue Galerie der Stadt Linz, „Kunst des Informel. Malerei und Skulptur nach 1952“, Sammlung Sylvia und Ulrich Ströher, Darmstadt
Dortmund, Museum am Ostwall, „ COpenhagen BRüssel Amsterdam. Die Künstlergruppe COBRA“
Amstelveen/Holland, Cobra Museum voor Moderne Kunst, „cobra voor de biennale sao paulo“
Arken/Dänemark, Museum for Moderne Kunst, „COBRA 50 Ar“
Bonn, Rheinisches Landesmuseum, „Grafik der Gegenwart“, Ausstellung der Arbeiterwohlfahrt, Bundesverband Bonn
Aachen, Suermondt-Ludwig-Museum, Bibliothek der RWTH Aachen, Bischöfliche Diözesanbibliothek Aachen, „Buchumschläge 1890 – 1960. Umschlag- und Einbandgestaltungen Aachener Künstler“
Leverkusen, Museum Morsbroich, „Die Informellen – Von Pollok bis Schumacher“

1999

Bonn, Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik, „Ausgewählt. Arbeiten auf Papier aus der Sammlung des Deutschen Bundestages“
Ludwigshafen am Rhein, Wilhelm-Hack-Museum, „Kunst im Aufbruch. Abstraktion zwischen 1945 und 1959“
München, Galerie Maulberger, „ZEN 49 und Gäste“
Koblenz, Galerie Handwerk Koblenz, „K.O. Götz – Wendelin Stahl“
Wittrach/Bern, Galerie HENZE & KETTERER, „KUNST NACH DER KATASTROPHE. Beispiele expressiver, gestischer, informeller Abstraktion 1945 – 1965“
Koblenz, Ludwig Museum im Deutschherrenhaus, „Dialoge der Kunst im 20. Jahrhundert. Deutschland, Frankreich“
Herzogenrath, Forum für Kunst und Kultur Herzogenrath in der Euregio, „K.O. GÖTZ und RISSA“

2000

Paris, L´OR DU TEMPS, „ LE NOIR DE L´AZUR. Encres de chine ancrées d´ailleur“
Bochum, Museum Bochum, „Zen und die westliche Kunst“
Arras/Frankreich, Centre Culturel Noroit, „LE MOUVEMENT PHASES de 1952 à l´horizon 2001“
Austin/Texas, USA, Austin Museum of Art, „The New Frontier: ART AND TELEVISION 1960-65“
Rottweil, Kreissparkasse, „3 x Informel. K.O. Götz, Bernard Schultze, Fred Thieler“

2001

Düsseldorf, Kunsthalle, „Die Sammlung Ingrid und Willi Kemp“
München, Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, „Claude Monet und die Moderne“
Delmenhorst, Städtische Galerie, „Abenteuer Malerei – Die Informellen“
Berlin, Galerie Nothelfer, „1971 – 2001. 30 Jahre Galerie Nothelfer“
Kaliningrad/Russland, Kaliningrader Kunstgalerie, „Kunst für Kaliningrad-Königsberg. 32 Künstler aus Deutschland“
Bergisch Gladbach, Städtische Galerie Villa Zanders, „alles neu …, Erwerbungen und Schenkungen der letzten zehn Jahre“
Gießen, Galerie Dietgard Wosimsky, „HEIN HECKROTH UND DIE QUADRIGA“
Alsdorf, Stadthalle Alsdorf, „K.O. Götz und Rissa. Seelenosmose. Graphik, Gouachen, Gedichte“

2002

Frankfurt/Main, Städtisches Kunstinstitut/Städtische Galerie, Das Städel, „Entfesselte Form, Fünfzig Jahre Frankfurter Quadriga“
Bamberg, Bamberger Dom, Internationales Künstlerhaus VILLA CONCORDIA, „Kreuze. Werke zeitgenössischer Künstler““
Bremen, Kunsthalle, Kupferstichkabinett, „Deutsche Grafik des Informel“
Frankfurt, Galerie F.A.C. Prestel, „50 JAHRE FRANKFURTER QUADRIGA“ (Karl Otto Götz, Otto Greis, Heinz Kreutz, Bernard Schultze)
Frankfurt, Galerie Rothe, „QUADRIGA in progress“
Stolberg-Vicht, Europäischer Kunsthof Vicht, „K.O. Götz – Bernard Schultze. Die letzten Dinosaurier“
Wittrach/Bern, Galerie HENZE & KETTERER, „DIE GROSSE ABSTRAKTION“
Aachen, Neuer Aachener Kunstverein, „Die Kunst gesehen zu werden“
Essen, Galerie Neher, „BLICKPUNKTE. Deutsche Kunst im 20. Jahrhundert. Aquarelle, Gemälde, Objekte, Skulpturen“
Saarbrücken, Saarland Museum, „Figur und Geste. Werke aus der Nationalgalerie Berlin. Schenkung Otto van de Loo“

2003

Berlin, Galerie Forum Amalienpark, „Informel. Malerei und Bücher im Rimbaud Verlag“
Neuwied, Städtische Galerie Mennonitenkirche, „KUNST Stücke. Die Sammlung der Stadt Neuwied“
Ashdod/Israel, Kulturzentrum Monart, „VERFOLGTE KUNST & KÜNSTLER IN EUROPA UNTER TOTALITÄREN REGIMEN IM 20. JAHRHUNDERT“

2004

Kiel, Kunsthalle zu Kiel, „AUGENKITZEL. BAROCKE MEISTERWERKE UND DIE KUNST DES INFORMEL“
München, Galerie Terminus, „Karl Otto Götz und seine Schüler. Graubner-Polke-Richter“
Berlin, Bremen, Kunsthandel Wolfgang Werner KG/Wanderausstellung, „APPEL, BAUMEISTER, GÖTZ, JORN, NAY, SCHUHMACHER, SONDERBORG, WOTRUBA“
Berlin, Kunsthandel Wolfgang Werner KG, „Arman, Baumeister, Götz, Graubner, Tàpies, Thomkins“
Düsseldorf, Akademie-Galerie - Die Neue Sammlung, „Erste Präsentation“
Stuttgart, Galerie Dorn, „Willi Baumeister, Rolf Cavael, K.O. Götz (zum 90. Geburtstag)“
Hamm, Gustav-Lübcke-Museum, „HIER UND JETZT. Aktuelle Kunst in Hamm und der Region Westfalen“

2005

Düsseldorf, Akademie-Galerie-Die Neue Sammlung, „Erste Präsentation“
Chemnitz, Kunstsammlungen Chemnitz, „SCHRIFT. ZEICHEN. GESTE. CARLFRIEDRICH CLAUS IM KONTEXT VON KLEE BIS POLLOK“